Stiftung für Physik und Astronomie in Bonn

Die Stiftung für Physik und Astronomie in Bonn, im Jahr 2002 unter dem Dach der Bürgerstiftung Bonn errichtet, hat das Ziel, die Wissenschaft und Forschung im Fach Physik/Astronomie an der Universität Bonn zu fördern.

Die Stiftung – getragen von engagierten Stiftern und Zustiftern – möchte möglichst viele interessierte und talentierte junge Menschen für das Studium der beiden Fächer gewinnen. Gleichzeitig will sie das Profil der Stadt Bonn als Standort für herausragende und innovative physikalische Forschung stärken.

Die Bonner Physik

Die Fachgruppe Physik/Astronomie hat gute Chancen, im weltweiten Vergleich einen Spitzenplatz zu behaupten. Bereits seit über 180 Jahren wird die Physik und Astronomie in Bonn durch viele Forscher von internationalem Rang geprägt.

So erforschte Julius Plücker die Grundlagen zur Spektroskopie. Heinrich Hertz entdeckte die elektromagnetischen Wellen und gab der Einheit der Frequenz seinen Namen. Wolfgang Paul fing mit seiner Erfindung – der „Paul-Falle“ – einzelne Atome und erhielt dafür 1989 den Physik-Nobelpreis.

Der Promotionspreis

Bereits seit 2004 würdigt die Stiftung jedes Jahr eine herausragende Dissertation aus der Fachgruppe Physik/Astronomie mit dem mit 2.000 Euro dotierten Promotionspreis.

Erster Preisträger war Prof. Dr. Stefan Kuhr, der mit seiner Doktorarbeit „A controlled quantum system of individual neutral atoms“ einen wichtigen Beitrag zur Quantenphysik geleistet und mit ihr eine Pionierarbeit abgegeben hatte. Er ist heute Professor an der University of Strathclyde in Glasgow.

Preisträger

2004    Dr. Stefan Kuhr

2005    Dr. Richard Willmann

2006    Dr. Tobias Golling und Dr. Martin Kilbinger

2007    Dr. Tobias Jungk

2008    Dr. Michael Arnold und Dr. Tobias Westmeier

2009    Dr. Iris Rottländer

2010    Dr. Marcus Radicke

2011    Dr. Michał Karski und Dr. Dennis Meier

2012    Dr. Anna Franckowiak und Dr. Jan Klärs

2013    Dr. Annika Thiel

2014    Dr. John Antoniadis

2015    Dr. Fabian Schneider und Dr. Thomas Schwindt

2016    Dr. Steffen Schaepe

2017    Dr. Gerrit Schellenberger

Der Bachelor-Bücherpreis

Um auch das Bachelorstudium als Basis für hervorragende Nachwuchswissenschaftler zu ­würdigen, vergibt die Stiftung jährlich an die besten Absolventen den Bachelor-Bücherpreis. Die Preisträger erhalten jeweils einen Büchergutschein in Höhe von 150 Euro.

 

Die Bonner Schülerakademie Physik/Astronomie

Junge Menschen für ein Physikstudium an der Bonner Universität zu begeistern, ist das Ziel der von der Stiftung geförderten Bonner Schülerakademie Physik/ Astronomie: Die Fachgruppe Physik/Astronomie der Universität Bonn bietet – in Zusammenarbeit mit dem zdi-Schülerlabor „Physikwerkstatt Rheinland“ – Schülern der gymnasialen Oberstufe eine Woche in den Sommerferien die Möglichkeit, in verschiedene Arbeitsgebiete der Physik und Astronomie zu schnuppern und den Wissenschaftlern in ihrem Arbeitsalltag zu begegnen.

Woraus besteht die Welt? Wie kann man die kleinsten Bestandteile unseres Universums mit Hilfe gewaltiger Teilchenbeschleuniger und riesiger Teilchendetektoren nachweisen? Wie weisen Physiker in der argentinischen Pampa Höhenstrahlung nach, und warum machen sie das? Wie funktioniert ein Laser, und wofür kann er eingesetzt werden? Wie kann man einzelne Atome mit Licht fangen? Was passiert im Radioteleskop Effelsberg? Und was macht eigentlich ein Astronom? Solchen Fragen können die Jugendlichen in der Projektwoche intensiv auf den Grund gehen.

Die Bonner Lehrerakademie Physik/Astronomie

Um Physiklehrer Bonner Gymnasien über aktuelle wissen­schaftliche Entwicklungen ihres Faches zu informieren und aufs Neue für ihr Lehrfach zu begeistern, fördert die Stiftung die Bonner Lehrerakademie Physik/Astronomie. Begeisterte und gut ausgebildete Lehrer sind die besten Botschafter, um ihre Faszination für die Physik an ihre Schüler weiterzugeben.

Eine Woche in den Herbstferien sitzen Lehrer auf Einladung des Instituts für Physik der Universität Bonn und der Stiftung wieder einmal in Hörsaal und Labor, um einen Arbeitsbereich der Physik und Astronomie genauer in Augenschein zu nehmen.

Universitätsprofessoren bringen ihnen dann zum Beispiel die Grundlagen der Elementarteilchenphysik wieder nahe, beleuchten offene Fragen der Forschung, erläutern experimentell-technische Methoden, die zur Anwendung kommen, und widmen sich populärwissenschaftlichen Themen wie der Dunklen Materie. Darüber hinaus werden den Lehrern verschiedene Labore – zum Beispiel die universitätseigene Beschleunigeranlage ELSA (Elektronen-Stretcher-Anlage) oder das Zyklotron des Helmholtz-Instituts für Strahlen und Kernphysik – vorgestellt.

Der Fachausschuss

Der Fachausschuss entwickelt und gestaltet alle Aktivitäten zur Weiterentwicklung der Stiftung. Zu seinen Aufgaben gehören insbesondere

  • die Entscheidung über die Verwendung der Stiftungsmittel,
  • die Auswahl und Entwicklung geeigneter Projekte zur Realisierung des Stiftungszwecks,
  • die Durchführung von Fundraising – Aktivitäten und Veranstaltungen zur öffentlichen Darstellung der Stiftung.

Mitglieder des Fachausschusses:

Prof. Dr. Dieter Meschede (Vorsitzender)

Dr. Ralph Dieter

Prof. Dr. Johann Kroha

Prof. Dr. Hartmut Schmieden

Prof. Dr. Peter Schneider

Dr. Vera Wethkamp

Dr. Karin Zach

Stiftungsvermögen:
154.265 Euro

(Stand: Juli 2017)

Stiftungsvermögen und Zustiftung:

Das Stiftungsvermögen setzt sich aus den Zustiftungen von engagierten Bürgerinnen und Bürgern zusammen. Bereits ab einem Betrag von 500 Euro kann das Stiftungsvermögen erhöht werden. Das geht ganz einfach per Überweisung auf das Konto der Bürgerstiftung Bonn mit dem Verwendungshinweis „Zustiftung“. Selbstverständlich erhalten Sie umgehend eine steuerwirksame Zuwendungsbestätigung.

Vereinfachter Zuwendungsnachweis »

Mehr über Stiften und Zustiften »

Ihre Unterstützung

Die Stiftung für Physik und Astronomie in Bonn wird als Stiftungsfonds in der Bürgerstiftung Bonn geführt. Die Bürgerstiftung Bonn wurde Ende 2001 von der Sparkasse KölnBonn mit den Zielen errichtet, bürgerschaftliches Engagement in Bonn zu stärken und zum Stiften anzustiften.

Spenden für die Stiftung für Physik und Astronomie in Bonn sind jederzeit herzlich willkommen. Ab einem Betrag von 500 Euro kann mit einer Zustiftung das Stiftungsvermögen erhöht werden. Dies führt auf Dauer zu höheren Erträgen für die gemeinnützige Arbeit. Wir beraten Sie gerne, wenn Sie die Stiftung mit Ihrer letztwilligen Verfügung als Erbin oder Vermächtnisnehmerin einsetzen möchten.

BANKVERBINDUNG:

Sparkasse KölnBonn
IBAN: DE32 3705 0198 0000 0631 80
BIC: COLSDE33

Verwendungszweck: Spende oder Zustiftung für Stiftung für Physik und Astronomie in Bonn

Stiftung für Physik und Astronomie in Bonn

c/o Bürgerstiftung Bonn
Budapester Str. 4
53111 Bonn

Jürgen Reske
Geschäftsführer
Tel. 0228 606 5 1166
E-Mail schreiben »